Registrierung Treffen Kleinanzeigen Board-Kalender Teammitglieder
Forum durchsuchen FAQ Galerie Datenbank Forum Portal



Andalusienportal » Rund um Spanien » Madrid » Abgesang auf den Mythos Coca-Cola » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Abgesang auf den Mythos Coca-Cola
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Jorge   Zeige Jorge auf Karte Jorge ist männlich
Administrator

[meine Galerie]


Dabei seit: 17.04.2013
Beiträge: 4.087
Ich bin in Spanien als: Resident
Herkunft: Deutschland
aktueller Wohnort: Viñuela
Land: Spanien
Beziehungsstatus: Verheiratet

Daumen runter! Abgesang auf den Mythos Coca-Cola Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Markt für alkoholfreie Getränke wächst. Doch der größte Limohersteller der Welt steckt in der Krise. Der Brausekonzern hat verlernt, was seine Kunden wirklich wollen. Der Mythos Coca-Cola bröckelt.

Weltherrscher verschwinden nur selten mit einem großen, lauten Knall. Sie gehen meist leise. Und manchmal bemerkt man das zuerst an den Rändern ihres Reichs, etwa an Orten wie diesem: einem Industriegebiet nahe Madrid, auf einem hochumzäunten, über 200.000 Quadratmeter großen Areal. Schon von Weitem ist das Weihnachtsmannrot der Fabrikdächer, Tore und Fahrradständer zu sehen. Diese Farbe, die weltweit jedes Kind kennt und immer dasselbe verspricht: Freiheit, Glück, Wohlstand. Taste the feeling, wirbt Coke gerne.

Wer aber näher kommt, dem Werk und seinem Konzern, der sieht das Rot abblättern, Patina ansetzen, verbleichen. Bis vor vier Jahren betrieb man hier eine der modernsten Anlagen Europas: Elf Produktionsstraßen befüllten 120 Millionen Kisten im Jahr, 580 Angestellte beluden jeden Tag 300 Lkws. Heute kommen noch zwei, drei Laster, um Leergut umzuschlagen. Geblieben sind riesige, menschenleere Hallen und Parkplätze, auf denen das Gestrüpp mehr und mehr durch den Asphalt drückt.

„Es ist eine wahre Schande“, sagt Juan Carlos Asenjo, 51 Jahre alt und der Gewerkschaftsführer hier. Ein kleiner Mann mit klugem Blick und struppigem Vollbart, den ein süßlicher Zigarrengeruch umgibt: „Als ich 1981 in diesem Werk anfing, war ich stolz auf unser Unternehmen, unsere Produkte, unseren Erfolg.“ Der Standort sei immer gewachsen, habe immer erste Qualität geliefert. Heute aber, schiebt Asenjo nach, müsse er der Firma beim Sterben zusehen.

weiter lesen auf http://app.wiwo.de/unternehmen/industrie...?social=twitter




Jorge`s Signatur:
Para mí, mi esposa es perfecto. Ella es mi amiga, confidente, amante, la mujer más hermosa, atractivo e inteligente. Lo mejor de todo el universo.
10.01.2018 10:00 Jorge ist online E-Mail an Jorge senden Homepage von Jorge   Nehmen Sie Jorge in Ihre Freundesliste auf

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Andalusienportal » Rund um Spanien » Madrid » Abgesang auf den Mythos Coca-Cola

Views heute: 9.102 | Views gestern: 11.726 | Views gesamt: 16.016.130

relevante Suchwörter | weitere Suchwörter vorhanden
andalusien arzt aufenthalt auswandern bank camping costa deutsche einbürgerung erfahrungen fuengirola führerschein gas hitze internet kalmar könig konsulat krankenhäuser krankenversicherung land malaga mietwagen nacional nationalpark nerja personalausweis policia quallen reisepass rente residenten schule spanien strom telefon torrox urlaub velez wasser


Kontakt

Impressum

    Forensoftware: Burning Board
    entwickelt von WoltLab GmbH
España    
Grafik, Idee & Design © Jorge & Biggi by wir-in-spanien.eu