Registrierung Treffen Kleinanzeigen Board-Kalender Teammitglieder
Forum durchsuchen FAQ Galerie Datenbank Forum Portal



Andalusienportal » Neuigkeiten und Nachrichten rund um Spanien » Wirtschaft » Dürre bringt versunkene Dörfer ans Licht » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Dürre bringt versunkene Dörfer ans Licht
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Jorge   Zeige Jorge auf Karte Jorge ist männlich
Administrator

[meine Galerie]


Dabei seit: 17.04.2013
Beiträge: 4.053
Ich bin in Spanien als: Resident
Herkunft: Deutschland
aktueller Wohnort: Viñuela
Land: Spanien
Beziehungsstatus: Verheiratet

Information Dürre bringt versunkene Dörfer ans Licht Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen


Der alte Glockentrum der Kirche von La Muedra und die Überreste eines großen Baums vom Dorfplatz ragen wieder aus dem Wasser.
(Foto: dpa)

Spanien erlebt derzeit die schwerste Dürre der vergangenen Jahrzehnte. Der Wassermangel bringt auch kuriose Begleiterscheinungen mit sich: So tauchen plötzlich versunkene Ortschaften wieder auf.

Vicente Nieto kann die Tränen kaum zurückhalten, wenn er von La Muedra spricht - jenem Dorf, in dem er vor 86 Jahren geboren wurde. Als der Spanier vier Jahre alt war, musste die Familie fortziehen. Der ganze Ort wurde geflutet, ein Stausee entstand. Jetzt ist La Muedra in der nordwestlichen Region Kastilien und León wieder aufgetaucht: Wegen einer schweren Dürre in vielen Teilen Spaniens ist der Wasserstand des Sees so niedrig, dass die Ruinen, eine Fabrik, eine alte römische Brücke und der Glockenturm der Kirche plötzlich wieder aus dem Boden ragen.


Vicente Nieto gehört zu den Menschen, die umgesiedelt wurden.
(Foto: dpa)

Auch in anderen Landesteilen bringt der Regenmangel viele Erinnerungen ans Licht, an die Zeiten, als unter der Diktatur von Francisco Franco (1939-1975) Dutzende Dörfer umgesiedelt wurden, um Platz für riesige Wasserreservoirs zu schaffen. "Es tut mir sehr weh, wenn ich heute La Muedra sehe. Ich bin zwar alt, aber ich weine immer noch", sagt Nieto, der heute im nur fünf Kilometer entfernten Vinuesa in der Provinz Soria lebt. "Wir hatten dort ein Haus, einen Stall mit Kühen, Schafen und Stuten und einen großen Garten, in dem die Lämmer in der Sonne spielten", erzählt der Rentner. "Es kommt mir vor, als sei das alles gestern gewesen."

Weiter lesen unter https://www.n-tv.de/panorama/Duerre-brin...le20151998.html




Jorge`s Signatur:
Para mí, mi esposa es perfecto. Ella es mi amiga, confidente, amante, la mujer más hermosa, atractivo e inteligente. Lo mejor de todo el universo.
26.11.2017 09:39 Jorge ist online E-Mail an Jorge senden Homepage von Jorge   Nehmen Sie Jorge in Ihre Freundesliste auf

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Andalusienportal » Neuigkeiten und Nachrichten rund um Spanien » Wirtschaft » Dürre bringt versunkene Dörfer ans Licht

Views heute: 5.747 | Views gestern: 12.836 | Views gesamt: 14.754.370

relevante Suchwörter | weitere Suchwörter vorhanden
andalusien arzt aufenthalt auswandern bank camping costa deutsche einbürgerung erfahrungen fuengirola führerschein gas hitze internet kalmar könig konsulat krankenhäuser krankenversicherung land malaga mietwagen nacional nationalpark nerja personalausweis policia quallen reisepass rente residenten schule spanien strom telefon torrox urlaub velez wasser


Kontakt

Impressum

    Forensoftware: Burning Board
    entwickelt von WoltLab GmbH
España    
Grafik, Idee & Design © Jorge & Biggi by wir-in-spanien.eu