Registrierung Treffen Kleinanzeigen Board-Kalender Teammitglieder
Forum durchsuchen FAQ Galerie Datenbank Forum Portal



Andalusienportal » Andalusien » Málaga » Agrarsektor schaut in die Röhre » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Agrarsektor schaut in die Röhre
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Jorge   Zeige Jorge auf Karte Jorge ist männlich
Administrator

[meine Galerie]


Dabei seit: 17.04.2013
Beiträge: 4.052
Ich bin in Spanien als: Resident
Herkunft: Deutschland
aktueller Wohnort: Viñuela
Land: Spanien
Beziehungsstatus: Verheiratet

Agrarsektor schaut in die Röhre Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Andalusische Landesregierung kündigt Restriktionen an –Tourismussektor ist nicht betroffen

Málaga – ws. Experten warnen seit Langem davor, dass die Wasserversorgung der Menschheit in Gefahr ist. Schuld sind die wachsende Nachfrage, die aus menschlichen Aktivitäten rührt, sowie der Klimawandel. Schon heute kämpfen viele Regionen – vor allem im Süden Europas darum, genug Süßwasser für alle Bedürfnisse zu beschaffen. Diese Vorhersagen betreffen auch die Provinz Málaga und andere Gebiete Andalusiens.

Seit Jahren steigt der Konsum, die Niederschläge sind dagegen rückläufig. Und nicht nur die wachsende Bevölkerung muss versorgt werden, auch Tourismus- und Agrarindustrie haben einen hohen Bedarf. Der Wasserpegel in den Stauseen ist niedrig. Schon im Frühjahr sorgten sich Landwirte und Agrarindustrie in den Regionen Guadalhorce und Axarquía um die Bewässerung ihrer Felder und Plantagen, und bereits zum Sommeranfang war die Versorgung der Anwohner in diversen Orten nicht mehr gewährleistet. Die Grundwasserreserven waren so niedrig, dass dir Gemeinden den Wasserwagen anrollen lassen mussten. In Ortschaften wie beispielsweise Fuente de Piedra wurde vor dem Konsum des Leitungswassers gewarnt, da es zu salzig und zu sehr mit Mineralien belastet war.

115 Maßnahmen angekündigt
Der erhoffte Regen zum Sommerende blieb aus, die Lage hat sich zugespitzt. Deshalb hat die andalusische Landesregierung Ende vergangener Woche angekündigt, in den Gebieten des Guadalhorce und der Axarquía ein Notfalldekret anzuordnen, das die verbleibenden Wasserreserven in den Stauseen schonen soll. 115 Initiativen werden von der Landesregierung vorgeschlagen. Wie der andalusische Landwirtschaftsminister, José Fiscal (PSOE), ankündigte, sollen landwirtschaftliche Flächen nur noch zu 60 Prozent mit Wasser aus dem Stausee La Viñuela versorgt werden. Zum Ausgleich sollen bisher nicht benutzte Brunnen aktiviert und mehr geklärte Abwasser verwendet werden. Insgesamt müsse ein rationalerer Umgang mit dem kostbaren Gut angeregt werden. Letztendlich müsse die Zentralregierung in Madrid einschreiten und in allen andalusischen Regionen, die besonders von der Trockenheit betroffen sind, in Projekte investieren, die dem Problem entgegenwirken könnten. Die Restriktionen seien mit dem Agrarsektor abgesprochen, unterstrich Fiscal.

Mehr in der Printausgabe




Jorge`s Signatur:
Para mí, mi esposa es perfecto. Ella es mi amiga, confidente, amante, la mujer más hermosa, atractivo e inteligente. Lo mejor de todo el universo.
17.11.2017 10:34 Jorge ist online E-Mail an Jorge senden Homepage von Jorge   Nehmen Sie Jorge in Ihre Freundesliste auf

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Andalusienportal » Andalusien » Málaga » Agrarsektor schaut in die Röhre

Views heute: 6.536 | Views gestern: 9.723 | Views gesamt: 14.729.612

relevante Suchwörter | weitere Suchwörter vorhanden
andalusien arzt aufenthalt auswandern bank camping costa deutsche einbürgerung erfahrungen fuengirola führerschein gas hitze internet kalmar könig konsulat krankenhäuser krankenversicherung land malaga mietwagen nacional nationalpark nerja personalausweis policia quallen reisepass rente residenten schule spanien strom telefon torrox urlaub velez wasser


Kontakt

Impressum

    Forensoftware: Burning Board
    entwickelt von WoltLab GmbH
España    
Grafik, Idee & Design © Jorge & Biggi by wir-in-spanien.eu